Peter Drucker «Innovation and Entrepreneurship»

Unternehmerlektüre Nr. 1

 

Was zeichnet einen guten Unternehmer aus? Ist es der Erfolg? Oder ist es das eingegangene Risiko? Ist es das Streben nach Anerkennung, Geld und Macht? Oder ist es Neugier? – Willkommen zu dieser ersten Ausgabe der Unternehmerlektüre, die Ihnen zu diesen Fragen Denkanstösse vermitteln will.

Die Management-Gestelle in den Buchhandlungen sind voll von Büchern, die uns weis machen möchten, sie hätten endgültige Antworten auf diese Fragen. Aber es gibt nur wenige Autoren, die es verstehen, relevante Fragen aufzuspüren, sie klar zu stellen – und uns damit zu wichtigen und vor allem: umsetzbaren – Einsichten verhelfen.

Zu diesen wenigen gehört Peter Drucker. Das reiche Leben des 1909 in Wien geborenen Management-Lehrers und sein scharfer Verstand haben ihm geholfen, neu zu denken und sich vom Herkömmlichen abzuheben. Noch in seinem letzten Lebensjahr 2005 verfügte er als 96-Jähriger über mehr Schaffenskraft als mancher viel Jüngere. Was mich besonders beeindruckt, ist sein klarer Blick und seine wertschätzende Grundhaltung: Wertschätzen, was ist und dann mit dem hier und jetzt Vorhandenen Neues und Mehrwert zu schaffen.

Innovation and Entrepreneurship: Practice and Principles”, gehört zu meinen Lieblings-büchern. Und zwar obwohl es schon vor über zwei Jahrzehnten erschienen ist. Es ist eben ein Klassiker. Druckers Werthaltung und Originalität weisen über den Tag hinaus.

Drucker führt die Frage nach dem guten Unternehmer radikal auf das Wesentliche zurück: Ein guter Unternehmer entnimmt Mittel aus Bereichen mit geringer Wertschöpfung. Er setzt diese Mittel und seine Fähigkeiten in Bereichen mit hoher Wertschöpfung ein. Er schafft dadurch Neues, macht einen entscheidenden Unterschied: Unternehmerpersönlichkeiten nehmen den ständigen Wandel wahr und an, beurteilen entstehenden Chancen und schaffen Werte.

Ist dies nicht spannender, als nur Bestehendes zu optimieren? Zusätzlich ist es auch mit weniger Risiken verbunden, als Altbekanntes immer weiter zu optimieren und dann mit den vielen anderen in der Kostenfalle zu landen.

Es lohnt sich sehr, seinen Blick zu schärfen und achtsam seine Aufmerksamkeit dem Unerwarteten zu schenken. Stellen Sie sich zum Beispiel schon systematisch die Frage, wieso Sie unverhofft Erfolg hatten? Nutzen und erfreuen Sie sich an dieser Quelle für Innovationen und Mehrwert!

Wäre es nicht Zeit, dem Chief Risk Officer einen Chief Opportunity Officer zur Seite zu stellen? Oder noch besser: Nehmen Sie diese unternehmerische Aufgabe selbst wahr. Wie gut ein Unternehmer ist, misst sich nicht allein an seinem Erfolg. Ein guter Unternehmer packt die Chancen, die Veränderung und Zukunft ihm bieten.

Dabei wünsche Ihnen viel Erfolg. Und ich wünsche Ihnen Einsichten für die praktische Arbeit – und auch etwas Genuss! – bei der Unternehmerlektüre und freue mich sehr, von Ihnen zu erfahren, wie die Lektüre Ihren Spürsinn schärfte und welchen Mehrwert Sie schufen.

Peter Ferdinand Drucker

* 19. November 1909 in Wien;† 11. November 2005 in Claremont. Peter Drucker wuchs in Wien auf, studierte und promovierte in Frankfurt in Rechtswissenschaften. 1933 emigrierte er nach England, 1937 in die USA und war Professor für Philosophie und Politik.

Er schrieb regelmäßig für das «Wall Street Journal» und arbeitete auch als Berater zahlreicher internationaler Konzerne wie General Motors und Sears Roebuck. An der Claremont Graduate University wurde 1971 die Peter F. Drucker Graduate School of Management eingerichtet, die jährlich den Peter F. Drucker Award for Nonprofit Innovation vergibt.

About the Author
admin

0

Comments

No comments yet

Leave a Comment

Submit

 

Get in Touch